Hatha Yoga

Die meisten Menschen finden aufgrund körperlicher und psychischer Probleme zum Yoga und kommen anfänglich z.B. wegen Rückenschmerzen, Verspannungen und psychischem Stress.
Wer regelmäßig und unter fachlicher Anleitung übt, spürt in der Regel sehr schnell die wohltuenden und heilsamen Effekte der Asanas – so werden die Körperhaltungen genannt – und auch der bewussten Atmung.
Ursprünglich wurden die Asanas geübt, um bei der Meditation lange und schmerzfrei sitzen und den Geist focussieren zu können.
Gleichzeitig wusste man um den Heilwert jeder Körperhaltung, jeder Atem- (Pranayama) und Konzentrations-Übung (Meditation). Dieses jahrtausendealte Wissen ist bis heute erhalten.

Mein Fokus liegt nach wie vor beim klassischen Hatha-Yoga, denn meine langjährige Erfahrung zeigt, dass wir keine hochkomplizierten Übungen/Asanas brauchen, sondern solche, die uns durchaus fordern, aber nicht überfordern. Im Alltag dreht sich Vieles um „besser, schneller, höher, perfekter“. Die Ergebnisse langzeitiger Überforderung sind: Anspannung, Leistungsdruck, Nervosität, Streß bis hin zu Burnout oder Depression.

Mittlerweile wurden viele moderne und zum Teil sehr sportliche Yoga-Richtungen entwickelt. Ich sehe hier die Tendenz, die Muster des Alltags zu wiederholen, in die Überforderung zu gehen und dann wird Yoga zum Workout oder Leistungssport.

Ich lege Wert darauf, dass du bei mir lernst,

  • achtsam und deinem Körper gemäß zu üben. So forderst du dich, ohne dich zu überfordern.
  • dich im Asana (Körperhaltung) zu konzentrieren und zu focussieren. Damit beruhigst du das Gedankenkarussell / den Monkeymind.
  • deine Chakren (Energiezentren) zu aktivieren. So stärkst du deine Lebens- und Vitalkraft (Prana) und lernst, Energien zu spüren und zu lenken.
  • Den Zusammenhang zwischen dem Üben auf der Matte und deinem täglichen Leben immer mehr zu verstehen. Das schult deine Achtsamkeit, du wirst bewusster, positiver, heiterer.

Mein Unterricht ist therapeutisch ausgerichtet, sodass Beginner wie Fortgeschrittene optimal begleitet sind.
Achtsamkeit im Umgang mit allen Kursteilnehmern, tiefe Freude am Yoga und meine langjährige Erfahrung prägen meinen Unterrichtsstil.  
Yoga bereichert mein Leben auf so vielen Ebenen. In seiner Bandbreite kräftigt er meinen Körper, meine Gesundheit, meine Psyche und hilft mir, mich mehr zu dem Mensch zu entwickeln, der ich sein möchte. Durch Yoga bin ich stärker, mutiger, gesünder, klarer und zugleich weicher, dankbarer, mitfühlender, liebender und weiblicher geworden. Yoga unterstützt meinen Lebensweg auf großartige Weise – dafür bin ich unendlich dankbar!
Ich möchte dich mit Wärme, Humor und meiner Liebe zum Yoga mental stimulieren, emotional erheben und werde dich inspirieren.

Yoga zur Hormon Balance
speziell für Frauen

Untersuchungen zeigen, dass ein Drittel aller Frauen starke Wechseljahresbeschwerden haben. Oftmals endet eine lange Odyssee, in der durchaus mit natürlichen Mitteln nach Linderung gesucht wird,  bei der Einnahme von Hormonpräparaten. Leider führen sie meist nicht zur ersehnten Linderung...

Weitere Beschwerden, deren Ursache ein Ungleichgewicht der Hormone ist, sind Schmerzen während Regelblutung, unregelmäßige/ fehlende Periode, sowie unerfüllter Kinderwunsch, also fehlender, oder unregelmäßiger Eisprung.

Wenn deine Hormone nicht im Gleichgewicht sind, kann sich das zusätzlich in vielen Syptomen bemerkbar machen, wie du diesem Fragebogen (verlinken) entnehmen kannst.

Yoga & Hormone ist ein Workshop für Frauen, die auf natürliche Weise ihren Hormonhaushalt wieder ins Gleichgewicht bringen wollen. Dieser Kurs ist so aufgebaut, dass er den weiblichen Hormonkreislauf anregt und harmonisiert. Alle Übungen sind für jede Frau – auch ohne Vorkenntnisse – gut zu erlernen. Die Asanas sind mit Atem- und Energietechniken kombiniert und wirken auf Körperebene belebend und ausgleichend in die Bereiche von Gebärmutter, Eierstöcke, Schilddrüsen und Brüste. Die Hormonproduktion wird über Hypophyse/Hypothalamus, die "Dirigentin des Hormonorchesters"  hin zu einem harmonischen Gleichgewicht reguliert. Untersuchungen zeigen, dass sich dabei die Gehirnfrequenz in Bereiche verändert, die einen tiefen Kontakt zu sich selbst, zu innerer Freude und Herz-Öffnung bewirken (Kohärenz). Das führt zu mehr innerer Ruhe, Gelassenheit und Lebensfreude. Viele Frauen berichten, dass sie sich viel ausgeglichener, fröhlicher, aktiver und positiver wahrnehmen. Meist spüren Frauen sogar schon nach den ersten Übungsstunden eine deutliche Besserung der Symptome! 

Nächster Workshop:

07. / 08. November 2020

Beginn: Samstag 9 Uhr

Ende: Sonntag 16 Uhr

Kosten: 210,00 €       Für Teilnehmerinnen meiner Kurse 180,00€  Anmeldung per Email

Kalangschalen - Meditation


Meine Planeten-Klangschalen wurden einzeln vermessen und dabei ihre Hertz-Frequenz, bzw. der Ton festgestellt. Da jeder Planet in einer bestimmten Frequenz schwingt, lassen sich die Schalen über den Ton ganz einfach dem passenden Planeten zuordnen. Planeten-Klangschalen weisen also die gleiche Frequenz auf, wie der jeweilige Himmelskörper. So wirkt z.B. eine Mars-Klangschale vitalisierend, eine Neptun-Schale fördert Intuition und Inspiration, eine Sonnen-Schale stärkt das Selbstbewusstsein und spendet Lebensenergie.

Nach einer Erläuterung der Schalen, Erklärung der Meditation und des Ablaufes, geht es darum, den Alltag mit einer begleiteten Übung loszulassen. Danach kannst du dich im Liegen ganz den Klängen der Schalen überlassen, die dich mit ihren angenehmen Tönen und heilsamen Schwingungen durch die Chakren (Energiezentren des Körpers) geleiten. Zum Abschluss wird deine Aura mit Palo Santo und weißem Salbei geräuchert.

Trage bequeme Kleidung, ggf warme Socken und ein zweites Oberteil, da der Körper während des Liegens etwas auskühlt. Decken sind vorhanden.

Gesamt-Dauer: ca 2 Stunden

Vorkenntnisse nicht nötig


Pro Person und Abend 15,00 €

Yoga Nidra

Das große Ziel von Yoga Nidra ist, Verspannungen aufzulösen. Die yogische Philosophie (und auch die moderne Psychologie) kennt drei ursächliche Spannungsarten, die für viele Leiden des mondernen Lebens verantwortlich sind, wie z.B. hoher Blutdruck, Herzkrankheiten, Hautprobleme, Migräne, Verdauungsstörungen, Schlafstörungen, Depression.
Körperliche Verspannungen betreffen die Muskeln, das Nerven- und das Hormonsystem. Sie können durch tiefe körperliche Entspannung, die imZustand von Yoga Nidra erreicht wird, relativ einfach aufgelöst werden.
Emotionale Verspannungen haben ihre Wurzeln in den verschiedenen Gegensätzen wie Liebe und Hass, Gewinn un Verlust, Erfolg und Versagen, Glück und Unglück. Sie sind schwerer zu lösen, weil wir meist unfähig sind, unsere Gefühle frei und offen zu äußern. Wir wehren uns oft, sie zu sehen und dadurch werden sie unterdrückt; die daraus resultierenden Spannungen graben sich dann immer tiefer in unsere Systeme ein. Durch gewöhnlichen Schlaf oder eine sogenannte Entspannung ist es nicht möglich, diese Spannungen zu lockern. Wir brauchen dazu eine andere Methode wie zum Beispiel Yoga Nidra, um die gesamte emotionale Struktur zu beruhigen und zu ent-stressen.
Mentale Verspannungen resultieren aus einem Übermaß an ichbezogenen Gedanken. Der Geist ist ein Strudel von Phantasien, Verwirrungen und Schwingungen. Unser ganzes Leben lang werden die Erfahrungen, die von unserem Bewusstsein aufgenommen werden, auf mentaler Ebene angesammelt und gespeichert. Wenn wir traurig, wütend oder gereizt sind, dann schieben wir diese Verfassung oft auf irgendeinen sichtbaren, vermeintlichen, oberflächlichen Grund. Die tiefer liegende Ursache hinter unserem Verhalten liegt jedoch in den Spannungen, die sich auf mentaler Ebene angesammelt haben. Yoga Nidra ist die Lehre der EntSpannung, die uns eine Möglichkeit bietet, tief in unbewusste Schichten einzudringen und diese mentale Spannung aufzulösen. Dadurch kann sich in unserem ganzen Wesen Harmonie ausbreiten.

Wenn wir angespannt sind, oder aufgewühlt, ist es schwierig, uns willentlich zu entspannen. Oder man ist müde, geht zu Bett und glaubt, das ist Entspannung. Solange man aber nicht frei ist von körperlichen, emotionalen und mentalen Verspannungen, kann die Nacht nicht wirklich erholsam sein. Die Gedanken und Sorgen kreisen sogar während des Schlafens und man fühlt sich beim Aufwachen erschöpft. 

Wenn wir uns in Yoga Nidra üben, findet nicht nur eine ganzheitliche Entspannung statt, sondern auch eine innere Umstrukturierung unserer Persönlichkeit zu mehr Gesundheit, Freude und Wohlbefinden.
Verschiedene Studien über Yoga Nidra in Amerika, Deutschland und der Schweiz belegen:
Besserung von Schlaflosigkeit und Schlafstörungen, Schmerzlinderung (80%ige Linderung bei MagenDarmkrämpfe, Schulter und Nackenschmerz, Bandscheibensyndrom, Migräne, chronische Arthritis) Senkung des Cholesterinspiegels, Verringerung von Streßhormonen, psychischen Kurz- und Langzeitstörungen, Angstneurosen, Kopfschmerz, Schwindelgefühl, psychosomatische Brustschmerzen, Herzrasen, Schweißausbruch, Magenschmerzen, nervöser Durchfall.

In meinem Yoga Gruppenunterricht findet am Ende immer eine Kurzform von Yoga Nidra statt.

Du kannst Yoga Nidra jedoch auch persönlich im Einzelunterricht von mir lernen. Beschreibung und Anmeldung  hier

Online Yoga Kursprogramm

Derzeit biete ich zwei Online-Kurse an, zu denen du dich per Mail anmelden kannst. Nach Erhalt der Kursgebüren sende ich dir eine Mail mit den Zugangsdaten/Login und du kannst umgehend starten.

Im Kurs A erhältst du während eines Monats vier verschieden lange Yogasequenzen (z.B. 20 Minuten, 45 Minuten, 60 Minuten), dazu einen Vortrag über Yogaphilosophie, eine geführte Mediation und ggf. Erklärungen zu neuen Übungen/Techniken. Kosten für diesen Kurs: 20,00 Euro/Monat.

Im Kurs B erhältst du während eines Monats vier 20-Minuten Yogasequenzen, einen Vortrag über Yogaphilosophie und ggf. Erklärungen zu verschiedenen Yogathemen/Techniken. Kosten für diesen Kurs: 10,00 Euro/Monat.

Alle Videos stehen dir für jeweils einen Monat zur Verfügung. 

Zu den Online Kursen

Yoga und Wandern

auf und um Schloß Obereggersberg im Altmühltal

 

Termine und Preise demnächst hier!

Kontakt


Susanne Ohneis
Yogalehrerin RDY/EYA
Jahnstraße 34
93326 Abensberg

+49 171 8201714

Anfahrt zur Yogaschule


Hilfe/Support


Anton
+49 (175) 5708590
+49 (8445) 91080

Impressum


Angaben gemäß § 5 TMG:

Yogaschule Susanne Ohneis

Susanne Ohneis
Yogalehrerin RDY/EYA
Jahnstraße 34
93326 Abensberg

Kontakt:

Telefon:  0171-8201714
E-Mail: yoga@susanneohneis.de
Umsatzsteuer-ID-Nummer: DE314304267

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutzerklärung


Wir haben diese Datenschutzerklärung (Fassung 07.05.2020-311175043) verfasst, um Ihnen gemäß der Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (EU) 2016/679 zu erklären, welche Informationen wir sammeln, wie wir Daten verwenden und welche Entscheidungsmöglichkeiten Sie als Besucher dieser Webseite haben. Leider liegt es in der Natur der Sache, dass diese Erklärungen sehr technisch klingen, wir haben uns bei der Erstellung jedoch bemüht die wichtigsten Dinge so einfach und klar wie möglich zu beschreiben. Cookies Unsere Website verwendet HTTP-Cookies um nutzerspezifische Daten zu speichern. Im Folgenden erklären wir, was Cookies sind und warum Sie genutzt werden, damit Sie die folgende Datenschutzerklärung besser verstehen. Was genau sind Cookies? Immer wenn Sie durch das Internet surfen, verwenden Sie einen Browser. Bekannte Browser sind beispielsweise Chrome, Safari, Firefox, Internet Explorer und Microsoft Edge. Die meisten Webseiten speichern kleine Text-Dateien in Ihrem Browser. Diese Dateien nennt man Cookies. Eines ist nicht von der Hand zu weisen: Cookies sind echt nützliche Helferlein. Fast alle Webseiten verwenden Cookies. Genauer gesprochen sind es HTTP-Cookies, da es auch noch andere Cookies für andere Anwendungsbereiche gibt. HTTP-Cookies sind kleine Dateien, die von unserer Website auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Cookie-Dateien werden automatisch im Cookie-Ordner, quasi dem “Hirn” Ihres Browsers, untergebracht. Ein Cookie besteht aus einem Namen und einem Wert. Bei der Definition eines Cookies müssen zusätzlich ein oder mehrere Attribute angegeben werden. Cookies speichern gewisse Nutzerdaten von Ihnen, wie beispielsweise Sprache oder persönliche Seiteneinstellungen. Wenn Sie unsere Seite wieder aufrufen, übermittelt Ihr Browser die „userbezogenen“ Informationen an unsere Seite zurück. Dank der Cookies weiß unsere Website, wer Sie sind und bietet Ihnen Ihre gewohnte Standardeinstellung. In einigen Browsern hat jedes Cookie eine eigene Datei, in anderen wie beispielsweise Firefox sind alle Cookies in einer einzigen Datei gespeichert. Es gibt sowohl Erstanbieter Cookies als auch Drittanbieter-Cookies. Erstanbieter-Cookies werden direkt von unserer Seite erstellt, Drittanbieter-Cookies werden von Partner-Webseiten (z.B. Google Analytics) erstellt. Jedes Cookie ist individuell zu bewerten, da jedes Cookie andere Daten speichert. Auch die Ablaufzeit eines Cookies variiert von ein paar Minuten bis hin zu ein paar Jahren. Cookies sind keine Software-Programme und enthalten keine Viren, Trojaner oder andere „Schädlinge“. Cookies können auch nicht auf Informationen Ihres PCs zugreifen. So können zum Beispiel Cookie-Daten aussehen: Name: _ga Ablaufzeit: 2 Jahre Verwendung: Unterscheidung der Webseitenbesucher Beispielhafter Wert: GA1.2.1326744211.152311175043 Ein Browser sollte folgende Mindestgrößen unterstützen: Ein Cookie soll mindestens 4096 Bytes enthalten können Pro Domain sollen mindestens 50 Cookies gespeichert werden können Insgesamt sollen mindestens 3000 Cookies gespeichert werden können Welche Arten von Cookies gibt es? Die Frage welche Cookies wir im Speziellen verwenden, hängt von den verwendeten Diensten ab und wird in der folgenden Abschnitten der Datenschutzerklärung geklärt. An dieser Stelle möchten wir kurz auf die verschiedenen Arten von HTTP-Cookies eingehen. Man kann 4 Arten von Cookies unterscheiden: Unbedingt notwendige Cookies Diese Cookies sind nötig, um grundlegende Funktionen der Website sicherzustellen. Zum Beispiel braucht es diese Cookies, wenn ein User ein Produkt in den Warenkorb legt, dann auf anderen Seiten weitersurft und später erst zur Kasse geht. Durch diese Cookies wird der Warenkorb nicht gelöscht, selbst wenn der User sein Browserfenster schließt. Funktionelle Cookies Diese Cookies sammeln Infos über das Userverhalten und ob der User etwaige Fehlermeldungen bekommt. Zudem werden mithilfe dieser Cookies auch die Ladezeit und das Verhalten der Website bei verschiedenen Browsern gemessen. Zielorientierte Cookies Diese Cookies sorgen für eine bessere Nutzerfreundlichkeit. Beispielsweise werden eingegebene Standorte, Schriftgrößen oder Formulardaten gespeichert. Werbe-Cookies Diese Cookies werden auch Targeting-Cookies genannt. Sie dienen dazu dem User individuell angepasste Werbung zu liefern. Das kann sehr praktisch, aber auch sehr nervig sein. Üblicherweise werden Sie beim erstmaligen Besuch einer Webseite gefragt, welche dieser Cookiearten Sie zulassen möchten. Und natürlich wird diese Entscheidung auch in einem Cookie gespeichert. Wie kann ich Cookies löschen? Wie und ob Sie Cookies verwenden wollen, entscheiden Sie selbst. Unabhängig von welchem Service oder welcher Website die Cookies stammen, haben Sie immer die Möglichkeit Cookies zu löschen, nur teilweise zuzulassen oder zu deaktivieren. Zum Beispiel können Sie Cookies von Drittanbietern blockieren, aber alle anderen Cookies zulassen. Wenn Sie feststellen möchten, welche Cookies in Ihrem Browser gespeichert wurden, wenn Sie Cookie-Einstellungen ändern oder löschen wollen, können Sie dies in Ihren Browser-Einstellungen finden: Chrome: Cookies in Chrome löschen, aktivieren und verwalten Safari: Verwalten von Cookies und Websitedaten mit Safari Firefox: Cookies löschen, um Daten zu entfernen, die Websites auf Ihrem Computer abgelegt haben Internet Explorer: Löschen und Verwalten von Cookies Microsoft Edge: Löschen und Verwalten von Cookies Falls Sie grundsätzlich keine Cookies haben wollen, können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie immer informiert, wenn ein Cookie gesetzt werden soll. So können Sie bei jedem einzelnen Cookie entscheiden, ob Sie das Cookie erlauben oder nicht. Die Vorgangsweise ist je nach Browser verschieden. Am besten ist es Sie suchen die Anleitung in Google mit dem Suchbegriff “Cookies löschen Chrome” oder “Cookies deaktivieren Chrome” im Falle eines Chrome Browsers oder tauschen das Wort “Chrome” gegen den Namen Ihres Browsers, z.B. Edge, Firefox, Safari aus. Wie sieht es mit meinem Datenschutz aus? Seit 2009 gibt es die sogenannten „Cookie-Richtlinien“. Darin ist festgehalten, dass das Speichern von Cookies eine Einwilligung des Website-Besuchers (also von Ihnen) verlangt. Innerhalb der EU-Länder gibt es allerdings noch sehr unterschiedliche Reaktionen auf diese Richtlinien. In Deutschland wurden die Cookie-Richtlinien nicht als nationales Recht umgesetzt. Stattdessen erfolgte die Umsetzung dieser Richtlinie weitgehend in § 15 Abs.3 des Telemediengesetzes (TMG). Wenn Sie mehr über Cookies wissen möchten und vor technischen Dokumentationen nicht zurückscheuen, empfehlen wir https://tools.ietf.org/html/rfc6265, dem Request for Comments der Internet Engineering Task Force (IETF) namens “HTTP State Management Mechanism”. Quelle: Erstellt mit dem Datenschutz Generator von AdSimple in Kooperation mit bauenwir.de